#1

Spielanleitung: Leichte Panzer

in Neueinsteiger 01.06.2018 12:00
von Juergen_W64 • Stabsfeldwebel | 568 Beiträge

Spielanleitung: Leichte Panzer

Der Anfang

Jeder Panzerfahrer fängt mit leichten Panzern an, doch beim Hinaufklettern des Forschungsbaumes streben viele nach schwereren Stahlmonstern. Allerdings sind leichte Panzer nicht einfach nur ein Sprungbrett zu einem größeren Fahrzeug. Wie alle Fahrzeuge in World of Tanks: Xbox 360 Edition muss man beim Fahren der leichten Panzer stets über das Gelände Bescheid wissen.

Da ihr mit leichten Panzern der Stufe I anfangt, die anderen leichten Panzern und Panzern der Stufe I gegenüberstehen, habt ihr viel Spielraum, um euch Taktiken für leichte Panzer anzueignen. Sobald ihr Panzer höherer Stufen benutzt, werden die Gefechte unterschiedlich, denn leichte Panzer sind dann eher selten anzutreffen. Im Gegensatz zu anderen Fahrzeugtypen müssen sich Kommandanten der leichten Panzer viel mehr in Acht nehmen, denn es reicht bereits eine falsche Bewegung und der Panzer kann in weniger als einer Sekunde zerstört werden. Vergleicht das mit einem schweren Panzer, der einige Treffer einstecken und sich trotzdem noch zurückziehen kann. Leichte Panzer können also als Balletttänzer bezeichnet werden, da sie zerbrechlich doch agil sind und immer eine aufregende Erfahrung bieten.

Wie man leichte Panzer spielen kann

Das A-Wort

Aufklären! Das ist das Hauptmerkmal der leichten Panzer – die Fähigkeit, vor allen anderen Team-Mitgliedern die Front zu erreichen und die gegnerischen Positionen an sie weiterzugeben. Eigentlich kann jedes Fahrzeug aufklären, allerdings sind leichte Panzer durch ihre Größe und Geschwindigkeit am besten dafür geeignet. Ihre Sichtweite ist normalerweise um einiges besser als die anderer Panzer (und kann durch entsprechende Ausrüstung noch weiter verbessert werden) und sie können sich leichter hinter Büschen und Häusern verstecken.

Wie gesagt, sind sie allerdings leicht zu zerstören. Mit „leicht“ ist ihre leichte Panzerung gemeint, durch die der Panzer natürlich nicht lange im Kreuzfeuer überleben kann. Theoretisch könnt ihr auf eine Klippe fahren und dadurch ein großes Gebiet aufklären, jedoch kann dies gefährlich werden, falls ihr keine Deckung habt. Am besten könnt ihr immer nur stückweise aufklären, das bedeutet, stets auf verschiedene Seiten des Schlachtfelds zu fahren, hier und da einige Gegner aufzudecken und so schnell wie möglich zum nächsten (sicheren) Gebiet bewegen.
Ungewohnte Wege

Ihr werdet euch sicher fragen: „Macht es überhaupt Sinn, mein Geschütz beim Aufklären zu verwenden?“ Ja und nein. Auf Gegner zu feuern kann euch sichtbar machen, jedoch seid ihr durch euer Geschütz nicht komplett hilflos. Wenn ihr leichte Panzer aufwertet, dann müsst ihr auch auf das Geschütz Acht geben, denn als leichter Panzer werdet ihr es genauso brauchen wie alle anderen. Denn leichte Panzer können, selbst wenn sie auf sich allein gestellt sind, neben dem Aufklären auch einfach zu zerstörende Ziele beschießen.

Ein Aufklärer versucht stets nicht entdeckt zu werden, glücklicherweise hat jede Karte im Spiel Positionen, an denen Gegner aus weiter Entfernung aufgedeckt werden können. Ein häufiges Szenario als Beispiel: Ein leichter Panzer fährt zur gegnerischen Basis und klärt deren Artillerie oder Jagdpanzer (im besten Fall zerstört er sie) auf, denn diese zwei Fahrzeugtypen stehen ganz oben auf der Abschussliste für leichte Panzer.

Viele Karten haben Wege, die oft aus taktischen Gründen befahren werden (z. B. den Hügel einnehmen) oder weil Spieler vor dem Gefecht bereits in die Richtung geschaut haben. Seht, wohin der Rest eures Team beim Beginn des Gefechts hinfährt und passt eure Taktiken an, falls ihr seht, dass auf einer bestimmten Stelle auf der Karte eure Unterstützung benötigt wird.


Der Fluchtplan

Ihr könnt allerdings nicht immer dem Gegner eine auswischen, denn irgendwann wird euch jemand in eurem Versteck entdecken. Deshalb ist „aufklären“ nicht „campen“, weil leichte Panzer die mit Abstand stressigste Rolle auf dem Schlachtfeld haben. Aber ihr steht doch auf Spannung, oder? Und es gibt immer Möglichkeiten, das Risiko zu minimieren.

Deshalb ist es wichtig, dass ihr wisst, was um euch herum passiert. Ihr dürft euch nicht auf ausschließlich einen Punkt konzentrieren und euch schnurstracks dahin begeben. Behaltet stets im Hinterkopf, welche Fluchtmöglichkeiten zur Verfügung stehen sowie Hindernisse, die euch im Weg stehen könnten (auch der beste Fluchtplan kann durch einen Schutthaufen ruiniert werden). Oder falls ihr von einem Gegner getroffen werdet, der euch gerade aufgedeckt hat, könnt ihr euch sofort hinter die nächstbeste Deckung zurückziehen. Macht euch schlau, welche Wände und Mauern ihr sorglos durchfahren könnt und welche euch zu stark abbremsen. Und bitte passt auf Kippen und Vorsprünge auf...

Das bedeutet, dass ihr euren Panzer auch gut fahren können müsst. Fakt ist, dass ihr gerade mit den schnelleren leichten Panzern aufpassen müsst, dass ihr eher vorsichtig fahrt. Nochmal, behaltet eure Umgebung im Auge und wisst, ob euer Panzer sie gut befahren kann. Zum Beispiel könnt ihr schräg einen Hügel herunterfahren, denn dank des Winkels könnt ihr länger eure Höchstgeschwindigkeit beibehalten und leichter entkommen.

Beachtet, dass leichte Panzer vom Tempomat profitieren können (Standard-Knopf:), welches den Panzer automatisch auf volle Geschwindigkeit bringt und euch damit die Arbeit abnimmt, den Vorwärts-Knopf gedrückt zu halten, damit ihr euch auf euer Ziel oder auf den Gegner, der euch beschossen hat, konzentrieren könnt – noch einmal, ihr müsst immer eure Umgebung im Auge behalten. (Mit dem Tempomat könnt ihr auch rückwärts fahren.)

Süße Sabotage

Leichte Panzer können besonders gut die gegnerische Basis einnehmen. Sobald der Gegner beschäftigt ist, könnt ihr eure Geschwindigkeit zum Vorteil nutzen und euch schnell zur Gegnerbasis machen. Und wenn ihr einen Freund mitbringt, könnt ihr zu zweit ernsten Druck auf die Gegner aufbauen. Leichte Panzer sind auch für die gegenteilige Situation bestens ausgerüstet. Falls ein Gegner eure Basis einnehmen möchte, könnt ihr schnell zurückfahren und euch um diesen Eindringling kümmern.
Federleicht

In einem leichten Panzer zu spielen gibt euch Möglichkeiten, die anderen Fahrzeugtypen nicht zur Verfügung stehen, zum Beispiel das Aufklären weit entfernter Ziele oder das Herumflitzen auf dem Schlachtfeld. Falls ihr gerne mittendrin statt nur dabei seid und dafür etwas Feuerkraft opfert, dann solltet ihr die Beschaffung eines leichten Panzers in Betracht ziehen.



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Thrillhelm
Forum Statistiken
Das Forum hat 580 Themen und 3613 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen