headerimg
#1

Entwicklerinterview: Erweiterung der Östlichen Allianz

in Neuigkeiten und Info´s 21.08.2021 04:53
von Juergen_W64 • Stabsunteroffizier | 2.550 Beiträge | 352 Punkte

Entwicklerinterview: Erweiterung der Östlichen Allianz

Erfahrt exklusiv von Senior Game Designer Leo Flores mehr über die neuen Fahrzeuge, die für den Kalter-Krieg-Modus kommen!

Als die leichten Panzer für die Westliche Allianz und die Fraktion der Unabhängigen vorgestellt wurden, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch die Östliche Allianz mit mehr Feuerkraft ausgestattet wird.

Ab dem 24. August findet ihr im Technologiebaum der Östlichen Allianz nicht ein, nicht zwei, sondern gleich sieben neue Fahrzeuge:

Neue leichte Panzer

PT-76 – Nachkriegsepoche



BMP-1 – Eskalationsepoche



BMP-2 – Eskalationsepoche



BMP-3 – Détente-Epoche



Neue Jagdpanzer

SU-122-54 ’56 – Nachkriegsepoche



Object 268 ’56 – Nachkriegsepoche



Object 120 – Eskalationsepoche



Diese beiden Zweige gehen vom T-44A aus. Bei uns ist Senior Game Designer Leo Flores, um euch einen Vorgeschmack auf diese Fahrzeuge zu geben!

(Interview hinsichtlich Länge und Übersichtlichkeit bearbeitet.)

Hallo, mein Name ist Leo Flores. Ich bin Senior Game Designer bei Wargaming Chicago-Baltimore und ich entwickle Panzer.

Leo, was hat es mit der Aufnahme des ersten Jagdpanzer-Zweigs (der nur aus Fahrzeugen mit Geschützen für Granaten besteht) in den Technologiebaum der Östlichen Allianz auf sich?

Ehrlich gesagt wollte ich das schon eine ganze Weile tun, aber es machte Sinn, nach und nach Fahrzeuge zu den beiden Kalter-Krieg-Fraktionen hinzuzufügen.

Wir mussten abwägen, welche Fahrzeuge als Nächstes hinzugefügt werden sollten. Bei den späteren Epochen – Eskalation und Détente – wird deutlich, dass wir Panzer mit Geschützen für Granaten brauchen, um ein Gegengewicht zu Fahrzeugen mit Raketen zu schaffen. Ein paar Jagdpanzer mit Geschützen einzubauen ist eine tolle Lösung.



Worin unterscheiden sich der SU-122-54 ’56 und der Object 268 ’56 von ihren WWII-Gegenstücken?

Bei diesen Panzern wurden der Schaden pro Minute, die Genauigkeit und die Mobilität angepasst. In der Nachkriegsepoche ähnelt der SU-122-54 eher dem T-54 (auf dem er basiert), weshalb sein Handling verbessert wurde. Er ist jetzt wesentlich mobiler, sodass er größere Bereiche der Karte erkunden kann.

In Wesentlichen wurde auch die Genauigkeit der Geschütze deutlich verbessert. Bei den Kalter-Krieg-Gegenstücken wurden unterschiedliche Streuungsfaktoren angepasst, die durch das Bewegen der Wanne oder des Geschützes beeinflusst werden. Ich habe versucht, diese Faktoren so weit wie möglich zu minimieren, denn ein Großteil des Spiels findet im Gegensatz zum WWII-Modus im Fernkampf statt. Wir versuchen, die Schüsse auf große Entfernungen zu optimieren, damit sich die Panzer so gut anfühlen wie im WWII-Modus.

Reden wir über den Object 120!

Im WWII-Modus haben wir den SU-130PM. Dieser Panzer ist im Grunde seine nächste Version. Sein Turm und seine Wanne sind gepanzert, und er hat ein wesentlich größeres Geschütz.

Ich betrachte ihn als eine große, abgefahrene Kanone für die Eskalationsepoche. So ein ähnliches Gefühl hat man beim M60A2 mit seinem riesigen 152-mm-Geschütz, das aber keine sonderlich hohe Durchschlagskraft hat, weil mit ihm oft HEAT- oder AT-Granaten verwendet werden. Nun, DIESER Panzer hat eine sehr hohe Durchschlagskraft und einen sehr hohen Alpha-Schaden, sodass man Gegner von der anderen Seite der Karte aus ausschalten kann, wenn sie nicht aufpassen oder sich nicht in Deckung begeben haben. Es macht also eine Menge Spaß, mit ihm zu spielen.

Wodurch unterscheiden sich die neuen leichten Panzer von denen der Westlichen Allianz?

Der größte Unterschied besteht meines Erachtens in ihrer Bewaffnung.

Die Westliche Allianz setzt oft auf größere Geschütze. Bei den leichten Panzern der Östlichen Allianz ist dies nicht der Fall. Sie verfügen über kleinere Geschütze, die jedoch eine sehr hohe Feuerrate haben und so recht schnell viel Schaden verursachen. Mit ihnen lassen sich große Panzer in der Regel nicht sofort ausschalten, aber man kann mit ihnen erheblichen Schaden anrichten.

Den größten Einfluss werden sie jedoch auf alle anderen leichten Panzer im Spiel haben. Die G.I. JOE Armadillo sind ein gutes Beispiel hierfür, und sie sind aktuell in der Lage, den Gegner in Angst und Schrecken zu versetzen. Es ist ein großartiges Gegengewicht zu Panzern des Typs Armadillo und vielen anderen leichten Panzern. Wenn sich der Kommandant des leichten Panzers nicht wirklich an ihre Fersen heftet und wie ein Pro spielt, können diese Panzer sie in Kleinholz verwandeln, da leichte Panzer keine starke Panzerung haben. Sie richten auch bei größeren Panzern Schaden an, aber wenn man als leichter Panzer in ihre Nähe gerät, muss man höllisch aufpassen, dass man nicht als Wrack endet.

Außerdem verfügen sie auch über Raketenwerfer, was sehr hilfreich ist.



Was sind für Sie die Highlights in diesem Zweig – Ihre persönlichen Favoriten, oder gibt es vielleicht einen Panzer, an dem Sie am liebsten gearbeitet haben?

Nun … es wäre irgendwie unfair, sich für einen zu entscheiden!

Aber ich würde sagen, meine beiden Favoriten dieses Zweigs sind definitiv der Object 120 und der BMP-2.

Mir gefällt der Object 120, weil ich sein Geschütz liebe und Spaß daran habe, anderen Panzern über die Karte hinweg Treffern zuzufügen. Angeblich befindet er sich um unteren Ende der Epoche, aber … er ist trotzdem noch sehr effektiv. Er verfügt über ein riesiges Geschütz, und wenn man davon getroffen wird, merkt man das auch, denn dann geht es mit den eigenen Strukturpunkten rapide bergab.

Aber auch der BMP-2 gefällt mir sehr gut, weil sein Geschütz über die höchste Feuerrate unter allen 30-mm-Geschützen verfügt. Wenn man sich in der Nähe eines BMP-2 befindet, kann man dabei zusehen, wie er eine Granate nach der anderen abfeuert. Seine Feuerrate ist beachtlich. Sicher, der Schaden pro Schuss ist sehr niedrig, aber er feuert so viele Granaten ab, dass der Schaden schnell stark anwächst. Es macht Spaß, ihn zu spielen und ihm zuzusehen.

Mit welchen Upgrades sollten Spieler ihre Fahrzeuge ausstatten?

Der BMP-1 ist mit einem 76-mm-Geschütz ausgerüstet, weshalb er nicht über eine so wahnwitzige Feuerrate verfügt. Aber er kann trotzdem ordentlich Schaden verursachen. Deshalb sollten der PT-76 und im Grunde alle Jagdpanzer mit dem Zubehör „Verbesserter Zoom“ ausgerüstet werden, denn das ist bei weitem das beste Zubehör, wenn man mit dem Panzer Fernkampf führen will. Man kann zwar auch im Nahkampf eine ordentliche Menge Schaden verursachen, aber mit Jagdpanzern und vor allem mit einigen leichten Panzern kann man mit diesem Zubehör über die Karte hinweg snipen oder einfach einmal aufs Geratewohl auf einen Gegner feuern. Niemand weiß, wo man sich gerade befindet, weil man so weit weg ist. Deshalb muss ich diese beiden Panzer einfach lieben.

Möchten Sie noch etwas hinzufügen?

Ich habe es schon einmal gesagt, aber ich sage es gerne noch einmal: Ich weiß, dass sich alle auf die neuen Panzer freuen, aber das ist erst der Anfang. Wir haben noch so viele weitere Panzer in Planung.

Ich hoffe sehr, dass alle Spaß mit den neuen leichten Panzern haben, denn ich wollte sie schon von Anfang an einbauen, aber wir haben beschlossen, noch ein wenig zu warten. Sie sorgen für wesentlich abwechslungsreicheres Gameplay. Es macht so viel Spaß, mit diesen Fahrzeugen zu spielen. Sie können sich unbemerkt an Gegner heranschleichen, extrem viel Schaden verursachen und sich dann ganz schnell wieder aus der Gefahrenzone begeben. Ihr werdet überrascht sein, wie lange sie das Schlachtfeld dominieren können.

Ich liebe es, sie zu spielen. Es macht so viel Spaß.

Mit welchem Zweig werdet ihr anfangen: mit den leichten Panzern oder mit den Jagdpanzern? Was meint ihr, wie werden diese Fahrzeuge im Vergleich zu anderen Kalter-Krieg-Fahrzeugen abschneiden? Lasst es uns in den Foren oder auf Discord wissen!




Link zur WoT Seite



nach oben springen

#2

RE: Entwicklerinterview: Erweiterung der Östlichen Allianz

in Neuigkeiten und Info´s 21.08.2021 13:03
von Juergen_W64 • Stabsunteroffizier | 2.550 Beiträge | 352 Punkte

Ich poste das Video einfach mal hier.....



Ein Info und Meinugsvideo von Cpt MaDnezZ zu Thema neue „Wettrüsten“ Season. Balancing, neue Techtreepanzer, neue Premiumpanzer und RNG Änderungen






Season Update Infos | Meinung News [Deutsch]



Wir sprechen über die neuesten Infos zu der neuen „Wettrüsten“ Season. Balancing, neue Techtreepanzer, neue Premiumpanzer und RNG Änderungen. Weiteres im Detail im Video. 😊



Hier noch mal der Link : GrizzKoo Gaming



nach oben springen

#3

RE: Entwicklerinterview: Erweiterung der Östlichen Allianz

in Neuigkeiten und Info´s 21.08.2021 19:29
von C65er_Impala • Panzergrenadier | 83 Beiträge | 14 Punkte

Uiii, Obj 120. Ich bin gespannt.



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1853 Themen und 7975 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen