#1

Guide zum T-10 von eluv3iti3

in Sowjetische Fahrzeuge 26.11.2017 18:27
von Koenigszapfen • Obergefreiter | 103 Beiträge

Der T-10


Einleitung

Da dies mein erster Guide zu einem Panzer ist, möchte ich euch bitten, mir ehrliche Kritik und allfällige Fehler sofort zu melden.

Geschichte

Mit dem T-10 wurde die lange Reihe schwerer sowjetischer Panzer beendet, die 1943 mit dem IS-1 begann. Der IS-1 (IS stand für Josef Stalin) wurde vom November 1943 bis zum Mai 1944 in etwa 120 Exemplaren gebaut. Es folgten der IS-2, der in den 1950er-Jahren zu IS-2M modernisiert wurde (Produktion 1943–1947, mehrere 1000 Stück), der IS-3 (Produktion 1945–1948, 2311 Stück), der IS-4 (Produktion 1947, nur 250 Stück gebaut) sowie die Versuchsmodelle und Prototypen IS-5 bis IS-10. Letzterer ging mit der Bezeichnung T-10 als letzter schwerer Panzer in Produktion und wurde ab 1953 in die sowjetische Armee eingeführt.

Quelle: Wikipedia

Der T-10 im Spiel

In World of Tanks ist der T-10 ein Tier IX Heavy Panzer dem man auf dem weg zum IS-7 begegnet und ist bei vielen Spielern unbeliebt, was an dem fantastischen IS-3 auf Stufe VIII liegen könnte.

Eigenschaften

Überlebensfähigkeit

Als erstes, die Panzerung des T-10;
Die Wanne ist frontal und seitlich mit 120mm Gepanzert, das Heck mit 60mm.
Insgesamt fällt die Panzerung der Wanne relativ gut aus, die effektiven Werte lassen das nicht unbedingt erahnen aber aufgrund der gut Gewinkelten Platten an der Front die man "Pike Nose" nennt sowie der Schottpanzerung an denn seiten ist die Effektivität der Panzerung höher als man denkt. So kann man Schüsse von Tier VIII Panzern relativ gut abprallen lassen, bei Tier IX Panzer erfordert dies eine geschickte Fahrweise. Durch die Ketten und der Schottpanzerung an den Seiten kann man auch einiges beim Sidescrapen (reverse Sidescrapen ist wie beim IS-3 effektiver) abprallen lassen, der grösste Schwachpunkt Frontal, ist die untere Wanne.

Man sollte, wenn man auf offenem Feld steht, den Panzer immer genau richtung Gegner ausrichten. Damit hat die "Pike Nose" den grössten Effekt. Anwinkeln sollte man nur, wenn man seine innere Seite durch harte Deckung schützen kann.


Der Turm ist Frontal mit 250mm Gepanzert, die Seiten mit 201mm und die Rückseite mit 90mm.
Man kann den Turm Frontal nur an den relativ kleinen Kommandokuppeln durchschlagen. Deshalb sollte man sich immer ein wenig bewegen, auch wenn man Hull down steht.

Die Hitpoints liegen bei 1800, was nicht gerade viel ist. Dennoch liegen die Stärken vom T-10 woanders...

Bewaffnung

Der T-10 führt in der Top-Konfiguration die 122 mm M62-T2.

Penetration:
AP: 258 mm
HEAT: 340 mm
HE: 68 mm

Schaden:
AP: 440
HEAT: 440
HE: 530

Schuss pro Minute: 5.09
Genauigkeit: 0.36 Abweichung auf 100m
Zielerfassung: 2.68 Sekunden
Munitionsmenge: 30 Schuss
DPM: ca. 2'238

Fazit:
Die Kanone des T-10 ist definitiv ein Upgrade zur 122 mm Kanone vom IS-3. Sie spielt sich angenehmer und konstanter als die sehr ähnliche Kanone vom WZ-120.
Zielgenauigkeit und Einzielzeit sind für einen Tier IX Heavy ziemlich gut, dennoch nicht zu vergleichen mit dem traumhaften Handling vom Conqueror.

Beweglichkeit

Hier liegen meiner Meinung nach die Stärken vom T-10.
Er verhält sich wie ein Hybrid aus Medium und Heavy, doch seht selbst:

Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Rückwärts: 15 km/h
Beschleunigung: 750 PS
Chassisdrehung: 32 °/sek
Turmdrehung: 26 °/sek

Fazit:
Die Werte erinnern eher an einen Medium, was den T-10 sehr beweglich macht und ist somit perfekt, um den Gegner zu flankieren oder an weiter entfernte Stellen auf der Karte zu fahren. Was in Panzerung fehlt, macht der T-10 definitiv mit der Mobilität wett. Der angegebene Wert von 50 km/h erreicht er auch und kann sogar bis zu 60 km/h fahren wenn es bergab geht.

Andere Werte

Sichtweite: 400 Meter
Negativer Richtwinkel: 5 °
Feuerwahrscheinlichkeit: 15%

Pro und Contra

Pros:
-Gut Gepanzerter Turm und die Frontpanzerung der Wanne kann kleines Kaliber abprallen lassen
-Sehr gute Mobilität
-Große Ketten und Schottpanzerung an der Seite die beim Sidescraping helfen
-Gute Top Kanone mit mittlerem Alpha Schaden und guter Penetration
-Gute Sichtweite

Contras:
- Panzerung zu schwach um zuverlässig andere Heavies auf Stufe IX abprallen zu lassen
-Schlechter Negativer richtbereich der Kanone
-Untere Wanne sehr schwach gepanzert
-Hat Schwachstellen am Turm, die Frontal durchschlagen werden können
-Kanone ist auf längeren Distanzen zu ungenau, um auf Schwachstellen zu zielen


Zubehör und Mannschaft

Dies sind meine Vorschläge. Jeder hat seinen eigenen Spielstil.

Zubehör

-Ansetzer für Panzer-Geschütze grossen Kalibers, um die relativ lange Nachladezeit zu verkürzen.
-Vertikaler Stabilisator, um beim "Peek-a-boo" weniger Zeit zum Zielen zu brauchen .
-Verbesserte Lüftung, verbessert einige Stats und Skills und mit Waffenbrüder extrem nützlich.

Auch Nützlich:

-Schwere Splitterschutzbeschichtung, reduziert Schaden von der Arty und z.B. T49.
-Entspiegelte Optik, um die schon gute Sichtweite noch mehr zu verbessern.
-Verbesserter Richtantrieb, um die Einzielzeit zu verbessern.


Skills/Perks

-Reperatur, wichtiger Standard Skill auf jedem Heavy.
-Waffenbrüder, zusammen mit der Verbesserten Lüftung verbessert es die Softstats.
-Sechster Sinn, man sollte wissen ab wann man gespotet ist.
-Sichere Lagerung, um zu verhindern das euch andauernd das Munitionslager kaputt geht.
-Fahren wie auf Schienen+Ruhige Hand, der erste Skill verbessert die Genauigkeit bei der Fahrt, der zweite Skill verbessert die Genauigkeit bei der Turmdrehung was insgesamt die die Genauigkeit verbessert da der Zielkreis kleiner gehalten wird.
-Späher/Weitsicht: beide Skills erhöhen die Sichtweite was eure schlechte Sichtweite etwas verbessert .



Zusammenfassende Worte

Der T-10 ist weder Heavy noch Medium, aber er kann von beiden Panzertypen etwas. Dehalb sollte man je nach Situation die verschiedenen Stärken ausspielen. Man kann mit ihm sehr gut eine Flanke sichern, da der Turm wie bei einem Heavy sehr gut gepanzert ist und die Kanone hat den nötigen Wumms um dies zu bewerkstelligen. Andererseits kann man sehr schnell auf eine Andere Seite wechseln, um diese vom Kollaps zu bewahren, denn er hat die Geschwindigkeit eines Mediums.

Grundsätzlich würde ich den T-10 aber eher als Support-Panzer spielen, da die Panzerung auf langen Distanzen ziemlich viel aushalten kann. Auf Stadtkarten sollte man sich seit dem IS-3 das Sidescrapen angeeignet haben und man sollte diese Spielweise voll ausnutzen.

Guide von eluv3iti3 (Kopiert aus dem WoT-Forum hier her)


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tarnkappentoni
Forum Statistiken
Das Forum hat 475 Themen und 2707 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen